Menu

Robert works on ...

iPad Klasse

Ich bin von den mittlerweile alltäglich gewordenen Tablets als Unterrichts- und Lernbegleiter überzeugt.

Ein moderner Arbeitsplatz inkludiert den Einsatz von technischen Hilfsmitteln zur Informationsgewinnung, -verarbeitung und -weitergabe. Der besonderer Reiz der Tablets liegt in der Rückbesinnung auf die zumeist einfachen Arbeitsabläufe, die man auf einem Computer bewältigen muss.

Während professionelle Programme in allen Bereichen (Office, Bildbearbeitung, Videoschnitt etc.) immer umfangreicher und komplexer werden bieten die Tablets meistens abgespeckte Apps an, die mit intuitivem Interface schon sehr gute Ergebnisse erzielen lassen. Diese Semiprofessionalität ist es, die den Einsatz im Unterricht besonders positiv beeinflusst: Der Fokus auf das Wesentliche

Ein Tablet kann keinen Anspruch darauf stellen, das Werkzeug für alles zu sein. Allerdings ist es ein Werkzeug, mit dem eine Lehrkraft Schüler/innen in allen Bereichen gute Einblicke verschaffen kann um im Falle einer Professionalisierung an einem PC weiterzuarbeiten.

Auf mein Betreiben wurde im Jahr 2011 an der HLMW9 Michelbeuern die zweite iPad-Klasse Österreichs ins Leben gerufen - die erste iPad-Klasse im Bereich der berufsbildenden Schulen. An meiner neuen Schule, den Hertha Firnberg Schulen für Wirtschaft und Tourismus wurde im Jahr 2013 eine weitere iPad-Klasse unter meiner Projektleitung gestartet.